Die Haltestelle Neulengbach liegt an der ehemaligen Westbahnstrecke inmitten des Wienerwaldes und unterliegt teilweise dem Denkmalschutz. Die Topografie in diesem Bereich führt dazu, dass die Bestandsstrecke aus dem 19. Jahrhundert stark mit dem Gelände arbeiten musste und präzise in dieses eingeschnitten wurde. Aus Richtung Wien kommend fährt man durch einen Tunnel in die Haltestelle und verlässt diese in Richtung St. Pölten auf Brückenhöhe. Dieser Höhenverlauf ist an der parallel verlaufenden Bahnstrasse deutlich abzulesen. Am alten Markt wurde schon vor Jahren eine Park- und Ride Anlage inklusive barrierefreier Parkplätze errichtet, die nun mit dem neuen Zugang an die Haltestelle angeschlossen wird.

Am Ende des bestehenden Bahnsteiges wird beim Durchgang alten Markt der neue Stiegenaufgang und die Aufzugsanlage platziert, einklemmt zwischen Straße, Bahndamm und Bestandsbebauung. In diesem Bereich bilden die 2 Aufgänge eine Art Turmbauwerk das in einer stadträumlichen Verdichtung die Haltestelle in den öffentlichen Raum einschreibt und sichtbar macht.

Zur Straße bilden die bestehende Natursteinmauer und das neue Stützbauwerk aus Beton einen Sockel. Dieser verbreitert sich im Bereich der Stiege und öffnet so an der unteren, der Straßen zugewandten Seite, den neuen Zugang. Man betritt eine ca. 10m hohe Halle, die in einer Holzdecke endet und auf mittigen Stützen ruht. Glaswände spannen sich zwischen die auskragende Betonkonstruktion und das Holzdach und bilden einen geschützten, hellen Innenraum. Die Konstruktion wurde minimiert und an die Spezifika des Materials angepasst, sodass sie unscheinbar im Hintergrund bleibt und trotz der beengten Verhältnisse und Materialwahl eine fühlbare Leichtigkeit entsteht. In Bereichen mit Personenverkehr sind die Wände mit robusten Oberflächen gefliest. Die Informations- und Servicesysteme der ÖBB wurden soweit als möglich in den Betonbau integriert. Die Strecke war während der Umbauarbeiten bis auf kurze Sperren in Betrieb.

Zeitraum: 2017-2021
Auftraggeber: ÖBB Infrastruktur AG
Adresse: Neulengbach
Mitarbeit: Alexander Masching
Faruch Achmetov
Markus Böck
Fotos: David Schreyer